Perfektes Farbschema für Raum

Wenn Sie mehr über die vielen möglichen Farbschemata erfahren möchten, die Sie für Ihr eigenes Zimmer oder ein anderes Zimmer in Ihrem Haus verwenden können, ist es äußerst hilfreich, diesen Artikel zu lesen. In einigen dieser Artikel möchten wir Ihnen helfen, mehr über Farben zu verstehen und wie sie in Bezug auf das Design gut zusammenarbeiten. Hier sind einige mögliche Schritte, die Sie unternehmen können, um Ihren Raum farblich zu koordinieren.

Der erste Schritt, den Sie unternehmen können, besteht darin, sicherzustellen, dass Sie inspiriert sind. Lassen Sie sich von Farbkombinationen inspirieren, die Sie lieben. Haben Sie keine Angst, ein wenig über diese vorgefertigten Farbschemata zu recherchieren. Sie können dies tun, indem Sie Bilder sammeln und eine Datei mit dem für die spätere Verwendung genannten Farbschema erstellen.

ColorScheme1

Quelle: bhg

Sie können auch mit Ihrer Lieblingsfarbe beginnen. Fragen Sie sich zunächst, welche Farbe Ihre Lieblingsfarbe ist, und gehen Sie von dort aus. Sie können zusätzliche Farben finden, die Ihre Lieblingsfarbe ergänzen können, indem Sie Bücher und Zeitschriften zum Thema Design lesen, oder Sie können sich einfach an eine Farbe halten und verschiedene Farbtöne verwenden, um Abwechslung zu schaffen.

ColorScheme2

Quelle: bhg

Wenn Sie möchten, können Sie gleichzeitig mit drei verschiedenen Farben arbeiten. Tun Sie dies ordnungsgemäß mit der 60-30-10-Regel. 60% gehen zur dominanten Farbe, 30 zur Sekundärfarbe und 10 zur dritten Akzentfarbe. Auf diese Weise werden Sie die drei Farben nicht überwältigen.

ColorScheme3

Quelle: bhg

Wenn Sie Angst haben, Farben zu kombinieren, ist ein monochromatisches Farbschema genau das Richtige für Sie. Dies bedeutet, dass Sie nur eine Farbe als Grundlage für Ihr Design verwenden. Wenn Sie Abwechslung wünschen, können Sie auch verschiedene Farbtöne derselben Farbe verwenden oder diese zum Ausgleich mit Schwarz oder Weiß kombinieren.

ColorScheme4

Quelle: bhg

Versuchen Sie auch, Komplementär- und Analogfarben zu verwenden. Komplementär- oder Komplementärfarben sind Farben, die sich im Farbkreis gegenüberliegen, während analoge Farben Farben sind, die im Farbkreis nebeneinander liegen.

ColorScheme5

Quelle: bhg

Wenn Sie mit mehreren Farben arbeiten, stellen Sie sicher, dass alle zum selben Ton gehören. Wenn Sie beispielsweise mit der erdfarbenen Raumwand beginnen, können Sie auch Möbel mit derselben Farbe für denselben Raum auswählen. In diesem Bild können Sie sehen, wie Pastellfarben gut zusammenarbeiten.

ColorScheme6

Quelle: Mariabarroshome

Für etwas anderes können Sie auch mit Kontrastfarben arbeiten. Einige Beispiele für Kontrastfarben sind Schwarzweiß oder hellere und dunklere Farbtöne.

ColorScheme7

Quelle: bhg

Sie können auch ein Kunstwerk als Inspiration verwenden. Auf diese Weise können Sie Ihre Farben von dort auswählen. Schauen Sie sich das Bild unten an, ist es nicht schön?

ColorScheme8

Quelle: bhg